• Galerie

    Mein Coaching wird gezielt und individuell auf die Bedürfnisse meiner Kundinnnen abgestimmt. Ich liebe daher jede individuellen Entwicklungsprozess. In der Galerie werde ich euch einige Transformationen meiner Kundinnen präsentieren.

    Mit dieser Kundin habe ich einer Aufbauphase gestartet, um eine bessere Ausgangssituation für die Diät für einen Wettkampf zu schaffen. Insgesamt hat sie 9kg (vom Ende Aufbau bis Ende der Wettkampfvorbereitung) verloren. Das Vorher / Nachher, zeigt nur wenige Wochen Abstand innerhalb ihrer Wettkampfvorbereitung. In dieser konnten wir ihre Form von Woche zu Woche mit dem richtigen Training, Ernährung und Posing und natürlich eigenen 100%igen Einsatz, verbessern. Aktuell befindet sie sich wieder in der Aufbauphase und strebt weitere Wettkämpfe an.

    Bei ihrem ersten Wettkampf „Lubeca Muscle Beach“ konnte Marleen direkt eine Goldmedaille erlangen!

    Alicia Boyce

     

    Dieser Vergleich zeigt meine Kundin Alicia 5 Wochen vor ihrem ersten Wettkampf. Sie hat bei mir mit einer Aufbauphase begonnen und insgesamt von ihrem Höchstgewicht in der Coaching-Zeit: 61,4kg, 10kg verloren und liegt im Foto (unten) bei 51,1kg.

    Sie hat erfolgreich an ihrem ersten Wettkampf teilgenommen und hat bereits in diesem Vergleich eine tolle Entwicklung erzielt!!

    Christina Borchert

     

    Zwei Monate liegen zwischen diesen Bildern. Diese Kundin hatte bereits vorher eine Aufbauphase und Diät absolviert. Danach sind wir eine kurze Erhaltungsphase eingegangen 59kg (unten). Von da aus, sind wir auf 55kg (oben) angekommen. Der Aufbau ist immer dann wichtig, wenn eine bessere Ausgangssituation von Muskelqualität, generell Muskelmasse, als auch Körperfett-Verteilung angestrebt wird. Das hat den Vorteil nach / während einer Diät, nicht einfach dünn auszusehen, sondern die gewünschte Kurven und Formen, in Form von Muskulatur, zu erarbeiten. In einer Diät selbst, nutzt der Körper die Kalorien für lebensnotwendige Stoffwechselfunktionen und baut keine bzw. nur schwer zusätzliche Muskulatur auf. Daher setze ich immer einen Fokus für priorisierte Ziele.

    3 Monate Coaching – und diese Kundin hat jetzt schon ein phantastisches Vorher/Nachher zu zeigen & zudem noch mehr Lebensqualität erlangt. Früher war es ihr nicht möglich, aus Genuss einen Schokoriegel zu essen, was sie jetzt ohne Probleme genießen kann und weiterhin Erfolge erzielt. Eine besonders herausstechende Zahl, ist ihr Taillenumfang, der sich von 91cm auf 69cm reduziert hat.

    Giannina Salis

     

    Giannina´s Ziel ist es, ihren Körper etwas definierter und schlanker erscheinen zu lassen. Dabei soll der KFA konstant relativ gering gehalten werden. Sie ist sehr klein und kompakt, weshalb wir auf eine drahtigere Linie hinarbeiten. Dazu passen wir Trainingsintensitäten und vor allem Variationen in Ausdauer und Krafteinheiten an. Kalorisch arbeiten wir zyklisch. Dadurch nimmt sie an intensiven Trainingstagen mehr zu sich und an leichteren entsprechend weniger. Somit ist das Defizit nicht stark spürbar und die Leistungsfähigkeit kann dennoch gewährleistet werden.

    Diese Kundin hat leider, wie es heutzutage immer öfter vorkommt, Hashimoto, welches eine Autoimmunkrankheit ist und die Fettreduktion hemmen kann. In ihrer ersten Diät unserer Zusammenarbeit, habe ich sie für ein Shooting vorbereitet. Sie kam damals mit 67,7kg zu mir und wir haben am Shooting-Tag 57kg erreicht – in einem Zeitraum von 6 Monaten inklusive Diätpausen.
    Daraufhin haben wir eine kurze Aufbauphase eingelegt, um ihren Stoffwechsel nochmals nach oben adaptieren zu lassen. Dabei haben wir die Gelegenheit genutzt, an Schwachstellen ihres Körperbaus zu arbeiten. Ende dieser Aufbauphase und der aktuelle Stand nach 4 Monaten Diät, (inkl. Diätpausen) zeigen dieses Vorher/Nachher -> 63kg /57,9kg.

    Katharina Nissen

     

    Katharina ist vor 2 Jahren zu mir gekommen. Zu Beginn haben wir uns viel Zeit mit dem Aufbau, qualitativer Muskelmasse und optimaler Technik & Mobilität der Übungsausführungen beschäftigt. Später sind wir eine Diät gegangen und sie sah so gut aus, dass sie 2018  ihre Wettkämpfe in der Bikiniklasse erfolgreich absolviert hat. Als eher Ausnahme Fall, ist Katharina ein Stoffwechselwunder und musste nicht einmal in der Diät hungern. Trotz, dass sie sehr groß ist, kann man im Verhältnis sagen, dass sie kein großes Defizit benötigt, um einen geringen Körperfettanteil zu erreichen. Daran erkennt man gut, wie unterschiedlich jede Kundin und ihr Bedarf ist.

     

    Maite Ferry

     

    Diese Kundin zeigt einen Unterschied von 6kg Körpergewicht. Maite war, wie viele andere Frauen, geprägt von Dingen, die man in einer Diät vermeintlich nicht essen „darf“. Mehr Lebensqualität im Bereich Ernährung, macht sie auch im Training leistungsfähiger. Sie hat sich offen gezeigt und setzt nun nicht nur klassische Bodybuilding-Übungen, sondern auch Übungen an Ringen, Bodyweight-Übungen, Mobility-, Kraft- & polymetrische Übungen um. Dadurch hat sie sich einen neuen Bewegungspool angeeignet, der ihr wieder neue Motivation in ihrer sportlichen Laufbahn verschaffte. Auch ihre Muskelqualität konnten wir dadurch, für ihr Wettkampfziel, ein gutes Stück ausbauen. Somit absolvierte sie eine erfolgreiche Wettkampfvorbereitung konnte den ersten Platz bei dem WFBB Wettkampf in Italien belegen!

    Lena Ahrendt

     

    Minus 9 kg hat dieses zarte Persönchen verloren und erfolgreich an ihren ersten Wettkämpfen in der Bikiniklasse teilgenommen. Aktuell befindet Lena sich in der wichtigsten Phase nach einer Diät: den Stoffwechsel wieder nach oben adaptieren und arbeiten lassen, indem wir die Kalorien langsam erhöhen. Nur so kann sie langfristig, leistungsfähig trainieren und Muskulatur aufbauen.

    Auch mental dient das Ausdiäten als Leitfaden und hilft wieder zurück in das intuitive Hungergefühl zurück zu finden. Dabei müssen meine Kundinnen nicht ständig ihre Kalorien messen, wenn sie sich im Aufbau befinden, danach ist noch genug Zeit um wieder Vollgas zu geben und zu 100% die Kalorien messbar zu machen.

    Maike Penz

     

    Eine Differenz von 7 kg Körpergewicht, ist bei diesem Vergleich zu sehen. Das Vorgehen zu einem gewünschten Ziel, ist bei jeder Kundin unterschiedlich und ausgerichtet nach Möglichkeiten, Essverhalten und Umsetzungsbereitschaft. Diese Kundin hat ein kleines Kind und einen kognitiv fordernden Job. Um ihr Ziel zu erreichen: KFA zu reduzieren & dennoch Skills, wie Handstand & Ring Training zu verbessern, sind wir ein mittel großes Defizit unter der Woche eingegangen. Ein freier Kalorien-Tag (KEIN Cheat-Tag), ermöglicht es ihr, die Mahlzeiten am Wochenende mit ihrer Familie ohne Stress einzunehmen. Ihr Ehrgeiz im Training und Genauigkeit unter der Woche im Hinblick auf die Ernährung, ermöglichen ihr weitere optische und leistungsorientierte Fortschritte!

    Ramona Kehrer

     

    Ramona ist ein wundervolles Beispiel dafür, dass man ohne hungern eine Diät durchführen kann. Mit einer wirklich angenehmen Bilanz in einer Diät von anfangs 1900 Kcal und tiefstem Wert von 1800 Kcal, hat sie 6kg verloren. Dadurch dass wir ein sehr leichtes Defizit gefahren sind, war sie über die ganze Diät sehr leistungsfähig im Training. Das erlaubte uns eine schöne Muskelqualität auszuarbeiten. Aktuell bauen wir ihren Stoffwechsel auf ihr höchstes Potential aus und haben die Kalorien Stück für Stück erhöht. Sie befindet sich bei knapp 2400kcal und absolviert eine spezifische Aufbauphase für ihren ersten Wettkampf 2020.

    Rada Kayryak

     

    Vorher (oben): 58 kg / Nachher (unten): 59,6 kg
    Höhere Kalorien und trotzdem eine bessere Form! Ein Trugschluss ist es, dass weniger Gewicht IMMER mit einer besseren Form und Lebensgefühl einher geht. Deshalb bin ich sehr froh, dieses V/N als Beispiel zu präsentieren. Denn die Körperkomposition verändert sich mit dem richtigen Training und oft mit mehr Kalorien zum positiven. Zwischen diesen beiden Bildern liegen 10 Monate, von denen wir 6 Monate eine Aufbauphase mit einer Stoffwechsel Adaption bis zu 2300kcal durchgeführt haben. Ab Mai 2019 bis September 2019 mit einem höchst Gewicht von 62kg, sind wir für 4 Monate in ein leichtes Defizit gegangen. Das untere Bild zeigt ihren aktuellen Stand mit 59,6 kg.

    Nathalie Nonnweiler

     

    Ich durfte diese Kundin nicht nicht für einen Halbmarathon, sondern auch für ihren ersten Bodybuilding Wettkampf, bei dem WBFF Verband, vorbereiten. Dabei konnte sie die Pro Card schon bei ihrem ersten Wettkampf erzielen. Ich kann wirklich von einer Powerfrau sprechen, denn nur eine Woche später hatte sie immer noch volle Energiespeicher und hat bei einem Hyrox-Wettkampf mitgemacht. Nachdem wir einen Aufbau und eine Wettkampfdiät absolviert haben, sind wir danach in eine langsame Kalorienadaption übergegangen. Die Kalorien haben wir langsam bis zu ihrem Erhaltungsbedarf erhöht.

    Jule Schwäbe

     

    Ich bin unglaublich stolz auf meinen Schützling Jule. Nicht nur eine optische große Wandlung hat sie durchgemacht, sondern auch ihre mentale Stärke hat sie bewiesen. Jule hat ihre erste Wettkampfsaison absolviert und direkt die Frühjahrs- und Herbstsaison, erfolgreich gemeistert. Dabei darf sie sich zum krönenden Abschluss als Deutsche Meisterin bezeichnen. Dabei hat sie bereits International und national auf der Bühne gestanden und erholt sich nun mit einem Übergang zum Aufbau, von dem Fleiß und zahlreichen Erlebnissen. Danach sind weitere Wettkämpfe geplant. Es ist jedoch wichtig, dass der Körper zwischen den Wettkampfphasen, geplante Pausen bekommt. So kann sie sich wieder vollkommen regenerieren und leistungsfähig bleiben.